Welche Innentüren sind besser in einem Holzhaus zu installieren: Tipps zur Auswahl und Installationsschritte

Türen sind ein wichtiger Bestandteil jedes Gebäudes. Die Eingangskonstruktion schränkt den Zugang zum Haus ein, Innentüren sind zur Schalldämmung einzelner Räume notwendig. Die dekorative Funktion spielt eine wichtige Rolle, denn schön verarbeitete Türen ergänzen das Design des Hauses und tragen zu einem ganzheitlichen architektonischen Ensemble bei.

Innentüren in einem Holzhaus müssen unter Berücksichtigung der Schrumpfung der Struktur der Struktur eingebaut werden. Alle Holzmaterialien (Leimbalken, Rundhölzer, Bretter und Bretter) schrumpfen mit der Zeit. Die Haltbarkeit der Innentüren hängt von der richtigen Auswahl und Einhaltung der Einbauvorschriften ab.

Merkmale von Holzhäusern

Der Einbau von Metalleingangs- und Innentüren in ein Holzhaus ist komplizierter als der Einbau von Produkten in ein Beton- oder Ziegelgebäude. Holz ist anfällig für natürliche Faktoren, verrottet, hat Angst vor Feuchtigkeit und Feuer. Daher wird der Baum um den Umfang der Türöffnung mit der Zeit schwächer, was zu Verzerrungen und Verformungen der Türblätter und zur Schwächung der Befestigungselemente führen kann.

Bevor Sie Innentüren in ein Holzhaus einbauen, müssen Sie mehrere wichtige Faktoren berücksichtigen:

  • Stärke.Holzhäuser sehen massiv und beeindruckend aus, aber das Holz verliert im Laufe der Jahre teilweise seine Festigkeitseigenschaften.
  • Schrumpfung.Nach der Errichtung des Hauses übt die Holzmasse eine starke Belastung auf das Fundament aus, und innerhalb von fünf Jahren schrumpft das Haus.
  • Einbau.Bei der Installation von Türen können Öffnungen in einem Holzhaus geschwächt oder gespalten werden - Sie müssen die Installation sorgfältig durchführen.
  • Betrieb.​​​​Holz verliert unter dem Einfluss äußerer Faktoren allmählich seine Gebrauchseigenschaften.

Im ersten Jahr nach dem Hausbau raten Experten vom Einbau von Türen und Fenstern bis zum Abschluss des intensiven Schrumpfprozesses ab. Die Verformung des Gebäuderahmens hat direkten Einfluss auf die Geometrie der Türöffnung.

Wahl der Innentüren

Innentüren dienen der Raumbegrenzung im Haus und der Fremdabwehr vom Betreten der Räume ertönt.Produkte müssen verschleißfest, stark und langlebig sein. Neben Innentüren in einem Holzhaus müssen Sie Balkon- und Dachbodentüren installieren.

In einem Holzhaus werden Innentüren unterschiedlicher Bauart mit unterschiedlichen Leistungsmerkmalen eingebaut. Die Wahl dieses oder jenes Modells hängt von der Art des Raumes ab:

  • Im Schlafzimmer werden Blindtüren angebracht, um eine abgeschiedene, intime Atmosphäre im Raum zu schaffen. Es werden Planen mit guter Schalldämmung empfohlen.
  • Für das Wohnzimmer können Sie jedes Produkt wählen, dessen dekorative Eigenschaften dem Einrichtungsstil des Raumes entsprechen. Für eine weite Öffnung sind zweiblättrige Leinwände perfekt.
  • Türen müssen in der Küchenöffnung eingebaut werden, geruchsneutral, temperatur- und feuchtigkeitsbeständig. Modelle mit Glaseinsätzen harmonieren mit Fliesen und Chromoberflächen.
  • Der Raum des Kinderzimmers wird begrenzt durch Türen aus natürlichen, umweltfreundlichen Materialien ohne Glas und Schlösser, mit komfortablen abgerundeten Griffen.
  • Es wird empfohlen, im Badezimmer feuchtigkeitsbeständige Innentüren mit Schalldämmung einzubauen. Es ist besser, gehörlosen Optionen den Vorzug zu geben.

Einige Besitzer von Holzhäusern bauen zusätzlich Türen im Flur ein, hinter denen eine solide Eingangskonstruktion mit guten Wärmedämmeigenschaften eingebaut ist. Dadurch können Sie Schuhregale, Kleiderbügel mit Oberbekleidung hinter der Tür verstecken und den Innenraum im Winter vor Kälte schützen.

Innentüren können verschiedene Formen haben, die der Geometrie der Türöffnung folgen. In einem Holzhaus sehen nicht nur rechteckige, sondern auch gewölbte Modelle schön aus.

Bauarten nach Öffnungsart

Folgende Innentüren werden unterschieden durch die Art der Öffnung:

  • Schwingen- Leinwände öffnen sich in eine Richtung, für deren Installation muss Freiraum vorhanden sein.

  • Schieben- entlang der unteren oder oberen Führungsschiene entlang der Wand bewegen, bequem zu platzieren, wenn keine Raum zum Öffnen.

  • Falt-Akkordeon-Typ- besteht aus mehreren bekleideten Abschnitten, zulassen Sie, um freien Speicherplatz zu sparen.

  • Pendel- werden ohne Anschläge hergestellt, so dass sich die Flügel in beide Richtungen öffnen.

Die Wahl der Innentürkonstruktion bestimmt das freie Platzangebot in den Räumen und die Art der Eingangsöffnung. Produkte können aus einer oder zwei Türen bestehen. Die Füllung des Türblattes richtet sich nach der Inneneinrichtung und dem Zweck des Raumes.

Materialvorteile

Da Türen in Innenräumen eingebaut werden, können Sie aus einer Vielzahl von Materialien wählen, einschließlich Kombination Optionen. Am häufigsten werden Metalltüren und Holzmodelle (Furnier, MDF, gepresstes Sperrholz) und Muster in Kombination mit Glas für den Einbau in ein Holzhaus gewählt.

Metalltüren

Stahl und Aluminium werden zur Herstellung von Metallkonstruktionen verwendet.Materialien treffen auf moderne Einrichtungstrends, harmonisch kombiniert mit der Architektur eines Holzhauses.

Stahltüren haben wichtige Vorteile:

  • hohe Festigkeit der Karosserie oder des Eisenrahmens;
  • Feuerbeständigkeit, Feuchtigkeitsbeständigkeit;
  • Beständigkeit gegen extreme Temperaturen, Schock;
  • lange Lebensdauer des Eisenmodells;
  • Vielseitigkeit - kann in jedem Raum platziert werden.

Metalltüren können mit spektakulären Glaseinsätzen verziert werden. Die Produkte sind leicht für die Polymerfärbung zugänglich, die dem Metall Korrosionsschutzeigenschaften verleiht.

Holztüren

Zur Herstellung von Holztüren, MDF-Fassaden werden verschiedene Holzarten verwendet, Furnier, Massivholz massiv.Exemplare aus Lärche, Eiche, Kiefer werden zu einer echten Dekoration des Hauses. Nicht weniger beeindruckend sehen Modelle aus MDF aus, bei deren Dekoration Laminieren, Laminieren und Lackieren verwendet wird.

Die Vorteile von Holztüren liegen auf der Hand:

  • einwandfreie dekorative Eigenschaften;
  • schöne Struktur und Muster aus Holzfasern;
  • Zuverlässigkeit, Festigkeit, geringes spezifisches Gewicht;
  • gute Wärme- und Schalldämmeigenschaften;
  • ökologische Reinheit des Naturmaterials.

Holztüren sind eine ideale Lösung für ein Holzhaus, da sie sich mit jedem Design problemlos in das Innere der Räumlichkeiten einfügen lassen. Holzinnentüren werden mit Glas kombiniert, mit schönen Beschlägen und Schnitzelementen verziert.

Zur Erhöhung der feuchtigkeitsabweisenden und feuerbeständigen Eigenschaften werden die Produkte mit Flammschutzmitteln und Antiseptika behandelt, die das Holz zusätzlich vor Feuchtigkeit, Pilzen, Schimmel schützen.

Im Video:Welches Material ist besser, Innentüren zu wählen.

Die wichtigsten Installationsschritte

Der Rahmen eines Holzhauses schrumpft mit der Zeit um 0,8-1,3%, wenn gut getrocknetes Holz verwendet wurde der Bau. Der feuchte Wald wird sich noch mehr ansiedeln, so dass die Installation von Türkonstruktionen in ein oder zwei Jahren erfolgt. Um eine Verformung des Stegs und ein Verkanten der Öffnung zu vermeiden, muss die Montage unabhängig vom Türmaterial mit einer Zarge oder Zarge erfolgen.

Um die Arbeit mit eigenen Händen zu erledigen, müssen Sie sich mit allen notwendigen Werkzeugen und Befestigungselementen eindecken. Der Meister benötigt: einen Hammer, Nägel (Schrauben, selbstschneidende Schrauben), eine Bügelsäge, ein Maßband, ein Quadrat, ein Lot, Bohrer, eine Wasserwaage, ein Messer, eine elektrische Bohrmaschine, einen Spachtel, Würze.

So setzen Sie die Tür in einem Holzhaus richtig ein:

1. Der erste Schritt ist die Vorbereitung der Öffnung. In der Größe sollte es etwas größer sein als die Türstruktur - um 50-70 mm an den Seiten sollte der obere Spalt 150 mm betragen.

​​​​

2. An den Enden der fertigen Öffnung werden mit einer Kettensäge oder einem Fräser 50 mm breite und tiefe Nuten über die gesamte Länge der Seitenwände geschnitten.

3. In die vorbereiteten Nuten werden Stäbe mit einem Querschnitt von 50x50 mm gehämmert, ihre Länge sollte 50 mm kürzer sein als die Nuten (für ein frisches Blockhaus) oder 20 mm (für einen bereits gut eingestellten Rahmen zu Hause).

4. Auf die bereits installierte untere Stange, die die Schwelle bilden wird, wird ein Brett gepackt und dann seitlich und oben Bretter.

5. Die Isolierung wird im oberen und seitlichen Spalt zwischen der Öffnung und dem Gehäuse angebracht. Als nächstes wird der Türrahmen montiert. Der Spalt zwischen ihm und dem Gehäuse muss mit Polyurethanschaum gefüllt werden.

6. An der Tür messen und markieren Sie die Stellen, an denen die Scharniere angebracht werden sollen - im Abstand von 20-25 cm von der Kante oben und unten. Das Türblatt ist montiert, an den Scharnierbefestigungspunkten werden Markierungen am Kasten angebracht.

7. Muffen zur Befestigung der Scharniere herstellen - eine Nut mit einer Tiefe von nicht mehr als 3 mm, Scharniere auf Blechschrauben montieren, Türblatt befestigen.

Weitere Empfehlungen

Holzhaus sind einige zusätzliche Empfehlungen zu beachten:

  • Bei der Installation mit einem Lot die Vertikalität der Verkleidungspfosten und des Türrahmens überprüfen.
  • Alle Hohlräume zwischen Gehäusekasten und Öffnung sind mit Isolierung und Polyurethanschaum gefüllt.
  • Beim Einbau der Eingangstür eine Dichtung um den Rahmenumfang legen.
  • Der Flügel im Türrahmen muss eine ausreichende Dicke haben, um eine Schalldämmung zu gewährleisten.
  • Aus Gründen der Zuverlässigkeit ist es besser, die Tür an drei oder vier Scharnieren zu installieren, überprüfen Sie die Qualität der Beschläge vor dem Kauf.
  • Wenn in der Türkonstruktion ein Schloss vorgesehen ist, wird es in einer Höhe von 700-1200 mm (Abstand vom Boden) angebracht.

Verkleidung herstellen und Tür einbauen (2 Videos)

Innentüren im Inneren eines Holzhauses (50 Fotos)

[36 7]
.